Unsere Projekte | Wer steckt dahinter? | Informationsmaterial | Spendenkonten | Vorträge | Impressum



Ursprung und Zukunft der Zigeuner
Viele Wissenschaftler haben sich mit der Erforschung des Ursprungs bzw. der Herkunft der Zigeuner befasst. Unzählige Bücher wurden geschrieben. Wir wollen hier nur kurz und knapp unsere Überzeugung wiedergeben.

Diese Wanderrouten sind historisch belegt durch antike Literatur aus Persien, Ägypten, Türkei und Griechenland. Ebenso enthalten die in Europa gesprochenen Sprachen "Romanes" und "Romenes" viele Wörter aus diesen Transitländern. Die Sprachwurzel ist allerdings das altindische Sanskrit.

Die Ankunft in Europa ist reichlich dokumentiert in alten Niederschriften der Kaiser und Könige, später in der Presse der jeweiligen Staaten. Zunächst als Pilger aus dem Morgenland willkommen, wurden sie aber bald für "vogelfrei" erklärt und wurden bis zuletzt grausamst verfolgt.

Darf man eigentlich "Zigeuner" sagen, oder heißt es "Sinti und Roma"?. Diese Frage stellt man uns immer wieder. Letztlich macht der "Ton die Musik". Im deutschsprachigen Raum gibt es nur die Sinti, Roma und Yenisch. Die Gitanos leben ausschließlich in Spanien, Portugal, Südfrankreich , sowie in Latein- und Südamerika.

Es gibt noch viel zu tun. Helfen Sie mit und beten Sie für das Volk der Zigeuner!

Die Erweckung unter den Zigeunern nach dem Holocaust ist ein deutliches Zeichen der biblischen Endzeit! Erst wenn dieses Volk mit dem Evangelium erreicht ist, wird der Himmlische König wiederkommen!


Internationales Hilfswerk für Zigeuner e.V. • Postfach 410 410 • D-76204 Karlsruhe
E-Mail: i.h.z(at)web.de • Fon: +49(0)6341-34377 • Fax: +49(0)6341-34366