Unsere Projekte | Wer steckt dahinter? | Informationsmaterial | Spendenkonten | Vorträge | Impressum


Hilfsgüter gesucht
Elend in Rumänien
Apothekenprojekt
Kinderprojekte

Ausbildungswerkstatt für Jugendliche
in Valea Corbului, Rumänien
In einem entlegenen Tal im Süden Rumäniens, wohin nur eine Piste führt, liegt in einer wunderbar idyllischen Natur dieses Dorf. Als wir 1994 in diesem Tal anfingen, sahen alle Kinder noch entsetzlich elend und schmutzig aus.

Wir begannen zunächst mit der Verteilung von Hilfsgütern, hauptsächlich Schuhe und Kleidung. Nach dem Bau einer Kindertagesstätte im Jahr 2000 betreuen wir nun mit acht Mitarbeitern vor Ort etwa 120 Kinder & Jugendliche täglich.

Die Kinder erhalten neben einer täglichen Mahlzeit eine Hausaufgabenbetreuung & Nachhilfeunterricht, die unserem Projekt das Lob und die Anerkennung der staatlichen Schulaufsichtsbehörde eingebracht hat und auch schon im rumänischen Fernsehen vorgestellt wurde. Unsere Kinder zählen mittlerweile zu den besten Schülern ihrer Klassen in den staatlichen Schulen.

Da die älteren Jugendlichen aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit in Rumänien trotzdem oft keine Ausbildungsplätze finden können, wollen wir eine eigene Lehrwerkstatt aufbauen.

In einer Schreinerei, einer Schlosserei und einer Schneiderei sollen unsere Jugendlichen die entsprechenden Fertigkeiten erlernen. Vom lokalen Bürgermeister haben wir bereits ein Grundstück erhalten um hier die Lehrwerkstatt bauen zu können. Jetzt benötigen wir die passenden technischen Maschinen, Geräte und Werkzeuge.

Wir suchen nun Förderer, die sich durch Spenden von Maschinen oder finanziell sich am Aufbau beteiligen möchten.

Eine junge Frau hat bereits Schneiderin gelernt und wird dank der Hilfe von gespendeten elektrischen Nähmaschinen, nun weitere Mädchen in diesem Handwerk ausbilden, damit sie sich künftig den Lebensunterhalt selbst verdienen können.

 

Auf dem Gelände unseres Kinderprojektes begann der Bau der Ausbildungswerkstatt. Die Fundamente und Grundmauern wurden im Mai 2005 gelegt.

Durch Eigenleistung der Jugendlichen können wir viele Kosten sparen. Das Baumaterial haben wir vor Ort in Rumänien gekauft bzw. von Firmen gestiftet bekommen.

Ehrenamtlich Fachleute aus Deutschland (links Alfred Sitzler)organiseren den Aufbau der gespendeten Maschinen und bereiten die Einarbeitung der Lehrlinge vor.

Einweihung der Schreinerei mit Gebet. Von links: Christi, Marian, Robert Kraus, Fritz Bauer und Alfred Sitzler aus dem Kraichtal.

 
Sachspenden
Für die weitere Ausstattung benötigen wir immer wieder folgende Maschinen und Geräte als Sachspenden:

  • Tischkreissäge
  • Handkreissäge
  • Säbelsäge
  • Kapp-/Gehrungssäge
  • Stichsäge
  • Hobelmaschine
  • Bandschleifer
  • Bandsäge
  • Motorsäge
  • Excenterschleifer
  • Schwingschleifer
  • Hobel-/Drechselbank
  • Werkbänke
  • Schreinerwerkzeuge aller Art
  • Elektro- und Schutzgas
  • Schweißgeräte
  • Drehbänke
  • Bohrmaschinen
  • Bohrhammer
  • Winkelschleifer
  • Trennschleifer
  • Schlosserwerkzeuge aller Art
  • Betonmischer
  • Gipsquirl
  • Rührgerät
  • Kellen
  • Wasser-Waagen
  • Kübel
  • Schaufeln
  • Schubkarren
  • Stromaggregat

 

Internationales Hilfswerk für Zigeuner e.V. • Postfach 410 410 • D-76204 Karlsruhe
E-Mail: i.h.z(at)web.de • Fon: +49(0)6341-34377 • Fax: +49(0)6341-34366